Header Bar

Home

Bundeswettbewerb „Energieeffiziente Stadtbeleuchtung“

Rund ein Drittel der Straßenbeleuchtung in Deutschland ist mindestens 20 Jahre alt. Eine veraltete Technik verursacht unnötig hohe Energiekosten und ist sehr wartungsanfällig. Ineffiziente Quecksilberdampf-Hochdrucklampen und veraltete Leuchten sind noch häufig im Stadtbild zu finden. Das belastet die Haushalte der Kommunen und schadet dem Klima erheblich. In Deutschland werden für die Beleuchtung von Straßen, Plätzen und Brücken jedes Jahr drei bis vier Milliarden Kilowattstunden Strom verbraucht; soviel wie rund eine Million Haushalte benötigen. Dies führt zu einem klimaschädlichen CO2-Ausstoß von über zwei Millionen Tonnen pro Jahr.

Bereits mit der heute verfügbaren Technik kann der CO2-Ausstoß halbiert und gleichzeitig die Lichtqualität deutlich verbessert werden. Bislang werden aber jährlich nur rund drei Prozent der Straßenbeleuchtung in Deutschland erneuert.

Um auf die Möglichkeiten aufmerksam zu machen, wie Kommunen Energie einsparen und damit ihre Betriebskosten langfristig senken können, hatten das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), die KfW Bankengruppe und das Umweltbundesamt (UBA) den Bundeswettbewerb "Energieeffiziente Stadtbeleuchtung" initiiert.

Der erste Teil des Bundeswettbewerbs richtete sich an Anbieter moderner Beleuchtungstechnik. Als Ergebnis des Technikwettbewerbs liegt nun eine Sammlung am Markt verfügbarer, energieeffizienter Techniken für die Stadtbeleuchtung vor: „Sammlung energieeffizienter Techniken“ .

Bei dem sich anschließenden zweiten Teil, dem Kommunenwettbewerb, waren die Kommunen aufgefordert, Konzepte zur Erneuerung ihrer Stadt-Beleuchtung vorzulegen. Die besten Konzepte wurden vom BMU ausgezeichnet. Die Kommunen können für deren Umsetzung eine Investitionsförderung aus dem Umweltinnovationsprogramm des BMU erhalten.

Einen Überblick über alle Kommunen, die am Bundeswettbewerb teilgenommen haben, gibt die

PDF Symbol

Teilnehmerliste.
(Adobe PDF, 34 kB)

 

Preisverleihung

Am 3. Juni 2009 wurden die Preisträger des Bundeswettbewerbs "Energieeffiziente Stadtbeleuchtung" im Rahmen der Berliner Konferenz "Kommunaler Klimaschutz - Ideen, Impulse, Innovationen" durch das BMU ausgezeichnet. Eine Übersicht über die Preisträger sowie Bilder befinden sich beim Kommunenwettbewerb. Die Auflistung der Wettbewerbsgewinner sowie zusätzliche Informationen sind auch in unserer Pressemitteilung einsehbar.

PDF Symbol

aktuelle Pressemitteilung
(Adobe PDF, 51 kB)

 

Beide Teilwettbewerbe wurden durch eine Fachjury begleitet, für die Vertreter aus einschlägigen Verbänden gewonnen werden konnten.

Hier finden Sie Informationen zum Technikwettbewerb

Hier finden Sie Informationen zum Kommunenwettbewerb

Bitte füllen Sie folgendes Kontaktformular aus, falls Sie aktuelle Informationen erhalten möchten:

Kontaktformular

Weitere interessante Informationen rund um das Thema Beleuchtung:

Links

logo_bea

Kontakt

Sabine Piller
Tel.: 030 / 29 33 30 0
E-Mail:
info@bundeswettbewerb-
stadtbeleuchtung.de